schliessen
Startseite
Unser Club
Projekte
Vorträge
ClubTermine
Treffen/Kontakt
Intern
herzlich willkommen
beim Inner Wheel Club Markgräflerland

 

Unser Club

Lasst Bäume in den Himmel wachsen

Eine Baumpflanzaktion im "Park der Sinne" in Badenweiler

Neue Matratzen für die Bewohner des Dekan Doleschal-Hauses

Der Erlös unseres IWC Verkaufsstandes auf dem Lindle-Weihnachtsmarkt war für das Dekan Doleschal-Haus, einer Einrichtung  für Wohnungslose in Müllheim, bestimmt. Sieben dringend benötigte Matratzen  wurden von den Einnahmen erworben und konnten nun durch die Freundinnen des Fördervereins IW Markgräflerland e.V. übergeben werden. Durch eine private Spende von 500 € wurden zusätzlich Matratzenschoner gekauft. 

Im Dekan Doleschal-Haus wohnen derzeit zehn wohnungslos gewordene Männer, bis zu vierzehn kann das Haus aufnehmen. Seit 2009 ist Fritz Zavrel der Betreuer der Einrichtung und seiner Bewohner. Zu ihm und dem IWC Markgräflerland besteht seit der Eröffnung der Einrichtung ein enger Kontakt. Er weiß, was dringend benötigt und nur durch Spenden ermöglicht werden kann. Herr Zavrel  zeigte sich sehr erfreut über unsere Spende. Ebenso bedankte sich ein Vertreter der Wohngruppe im Namen aller anderen Mitbewohner.

Wir Freundinnen vom IWC danken auf diesem Weg allen, die für unsere Aktion Taschen, Modeschmuck, Tücher etc. gespendet, uns am Stand besucht, etwas gekauft oder verzehrt haben. Durch Ihre Mithilfe wurde diese gute Tat möglich. Dafür ein herzliches Dankeschön.

 

                          Ehrenamtliche Fahrerin mit Seniorin

Rollender Traum für das Caritas Seniorenzentrum St. Georg in Neuenburg

Wir Freundinnen vom IWC Markgräflerland haben gerne geholfen, einen ,,rollenden Traum'' Wirklichkeit werden zu lassen.

Die Idee, eine dreirädrige Fahrrad-Rikscha anzuschaffen, mit der die Seniorinnen und Senioren Ausflüge machen und den Fahrtwind spüren können, hatte die Ehefrau eines ehemaligen Bewohners der Senioren- einrichtung.

Die großzügige private Spende der Ideengeberin wurde aufgestockt durch das Rotary Hilfswerk Müllheim-Badenweiler, welches sich auch um die Beschaffung gekümmert hat und unseren Förderverein Innerwheel Markgräflerland e.V.

Ausfahrten in der Rikscha - allein oder zu zweit mit einem ehrenamtlichen Fahrer am E-Bike, lassen die mobilitätseingeschränkten Menschen eine ganz neue Art von Ausflügen erleben.

Sie gewinnen Eindrücke weit über ihren ,,Rollatorkreis" hinaus.

Manchmal werden sogar Träume wahr und die ,,Reise" führt zu Sehn-

suchtsorten wie z.B. vorbei am ehemaligen Wohnhaus oder zum Grab eines lieben Angehörigen.

Ihr Glück ist kaum in Worte zu fassen, aber man kann es in den Augen der alten Menschan lesen, die viel mehr als ,,Danke" sagen.



Gabriele Orth - IWC Markgräflerland

v. links nach rechts:

J. Maurer-Weiler, R. Stoeger, N. Lefevre, M. Kappler, A. Perrotin, M. Ngo (vorne), E. Jacquemin (dahinter), R. Wechsler, J. Winkler, D, Guex

Regio-Treffen im Kleinformat

Coronabedingt musste erstmalig das für Januar 2021 geplante Regio-Treffen der 8 Inner Wheel Clubs im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz abgesagt bzw. verschoben werden.

Im Gedenken an den Gründungstag von Inner Wheel findet seit über 20 Jahren das jährliche Treffen der IWC Basel-Riehen, Basel-Wettstein, Laufen, Mulhouse, Colmar, Belfort, Freiburg und Markgräflerland mit kulturellem Rahmenprogramm statt.

Um den persönlichen Kontakt nicht für ein ganzes Jahr zu unterbrechen, traf man sich in kleiner Runde in privatem Rahmen in Müllheim.

Selbst Masken und Abstandsregeln konnten den regen, freundschaftlichen Austausch nicht trüben.

Das Clubleben ist  grenzübergreifend in allen Clubs stark von Corona geprägt. Alle stehen vor der Herausforderung, die Kommunikation z. B. mit Zoom-Meetings, WhatsApp-Gruppen, Treffen in kleinerer Runde aufrecht zu erhalten. Ebenso sind Fundraising und Mitgliedergewinnung, ein brisantes Thema, schwierig.

Fazit des fröhlichen Nachmittags: Neben dem traditionellen Regio-Treffen sich auch öfter in kleinerer Runde zu sehen, z. B. bei einer Weinprobe im Markgräflerland.

Johanna Maurer-Weiler

Präsidentinnen und Vizepr. der Clubs

Regiobeauftragte

Wer wir sind...

Inner Wheel ist die weltgrößte Frauen-Service-Organisation. Zur Zeit gibt es ca. 4.000 Inner Wheel Clubs in 168 Distrikten mit rund 100.000 Mitgliedern in 103 Ländern der Welt.

Die Geschichte Inner Wheels begann in England während des Ersten Weltkrieges, als Frauen von Rotariern die sozialen Aktivitäten ihrer im Krieg befindlichen Männer fortführten.


Heute steht der Club allen Frauen offen, die sich mit den Zielen von Inner Wheel identifizieren können.


Unsere Ziele:

Freundschaft

Freundschaft beinhaltet für uns Anteilnahme, Solidarität, Füreinander-Dasein und Hinhören. Sie prägt das Bild von Inner Wheel und wird zur Grundlage für ein fröhliches, gemeinsames soziales Handeln.

Soziales Engagement

Soziales Engagement ist für unseren Club ein großes Anliegen. Wir engagieren uns ehrenamtlich für Menschen in Notsituationen und unterstützen diverse soziale Projekte im In- und Ausland.

Internationale Verständigung

Die weltweite Organisation Inner Wheel gibt uns die Möglichkeit, überall in der Welt Kontakte zu den Clubs aufzunehmen und sie zu pflegen. Die internationale Verständigung trägt so dazu bei, die Ziele umzusetzen.

Clubdaten:

Deutscher Club Nr. 114

Gegründet am 30.11.1993
Charterfeier am 15.10.1994
Charterurkunde Nr.: 4370
Mitglieder: 35

International Inner Wheel

Präsidentin Bina Vyas

Jahresmotto 2020/2021

Kontaktclubs


Basel-Riehen, Schweiz
Basel-Wettstein, Schweiz
Laufen, Schweiz
Colmar, Frankreich
Mulhouse, Frankreich
Freiburg im Breisgau, Deutschland

   |   
   |   
   |